Drei Orgelkonzerte in der Epiphaniaszeit an der Hey-Orgel 
bei Kerzenschein

 „Licht und Glanz“

 Sonntag, den 20. Januar 2019  16 Uhr

mit Kantor Konrad Paul

(Abschieds-Orgelkonzert von Konrad Paul in der Christuskirche!!!)

Es wartet auf Sie ein Überraschungsprogramm…

Sonntag, den 27. Januar 2019 16 Uhr

mit Manfred Grob (Dortmund)

Orgelwerke von Jonas Kokkonen,Otto Heinermann u.a.

Sonntag, den 10. Februar 2019 16 Uhr

mit Manuel Gera (St. Michaelis Hamburg)

Hamburger Orgelwerke von Mendelssohn, Armbruster sowie Bach und Improvisationen

Der Eintritt zu allen drei Konzerten ist frei, Spenden für die Kirchenmusik werden erbeten. Nach den ca. 45-50-minütigen Konzerten klingt der Nachmittag bei selbstgebackenem Kuchen und Kaffee gemütlich aus.

Musik zur Advents- und Weihnachtszeit

Auch in diesem Jahr erwarten Sie besonders musikalisch gestaltete Gottesdienste und Konzerte in der Advents- und Weihnachtszeit: 

Mittwoch, 5. Dezember 15 Uhr

Offenes Advents- und Weihnachtssingen (im Rahmen der Adventskranz

Seniorenweihnachtsfeier) gemeinsam mit der Seniorenkantorei

Einstimmung auf die Weihnachtszeit – Lieder zum Mitsingen

3. Advent – Sonntag, 16. Dezember 17 Uhr

Programm 16.12.18

 

“Nun singet und seid froh” Weihnachtskonzert der Evangelischen Singgemeinde

Frühbarocke Advents- und Weihnachtsmusik von Praetorius, Schröter, Hammerschmidt  mit dem Bläserensemble “Hora decima” auf historischen Instrumenten

Eintritt frei, Spenden erbeten

4. Advent – Sonntag, 23. Dezember, 10 Uhr

Weihnachtslicher Singgottesdienst – Singen von Weihnachtsliedern und weihnachtliche Orgelmusik

Heiligabend, 24. Dezember , 17 Uhr Christvesper

Festliche Weihnachtsmusik mit der Seniorenkantorei, dem Fun-Vocal-Chor und einem 

Instrumentalensemble

Heiligabend, 24. Dezember, 23 Uhr Christmette

Weihnachtliche Chormusik alter Meister mit der Ev. Singgemeinde

1.Christtag, 25. Dezember, 10 Uhr Weihnachtsgottesdienst

 Chorsätze zu bekannten Weihnachtsliedern mit der Ev. Singgemeinde

Sonntag, 6. Januar 2019, 18 Uhr Evensong zu Epiphanias

Herrnhuter Stern am Eingang der Christuskirche
Weihnachtlicher Nachklang:

Englische Chormusik zu Epiphanias und dem Dreikönigsfest von Rutter, Willcocks, Drake, Holst mit dem Fun-Vocal-Chor

Jahresrückblick des Fördervereins

Bild

2018-07-04 – verpackte Glocken

Liebe Mitglieder des Fördervereins, liebe Gemeindeglieder,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und somit ist mal wieder die Zeit erreicht, einen Rückblick auf die Aktivitäten und Maßnahmen des Fördervereins für unsere evangelische Christuskirche Alt-Oberhausen zu werfen.

Nicht nur, dass die Vorstandsmitglieder sich in mehreren Sitzungen mit den Aufgaben unseres Vereins beschäftigt haben, sondern auch finanziell haben wir in nicht unerheblichen Umfang die Sanierungsmaßnahmen unserer Kirche unterstützt.

Im Frühjahr brachten wir endlich nach mehreren Anläufen eine Satzungsänderung auf den Weg, welche uns nach dem erfreulichen Wachstum der Mitgliedschaften die Arbeit deutlich erleichter. Mit Datum vom 25.03.2018 wurde diese Änderung vom Amtsgericht Duisburg angenommen und ist somit verbindlich. Die Kosten für das Gutachten des mit den Arbeiten beauftragten Architektur – und Ingenieurbüros Kölsch / Maliska zur

… hier weiterlesen

Die Turmsanierung der “alten Dame” – eine Fotostrecke

November 2018

Nun sind sie endlich eingetroffen, die lange erwarteten und eigens für unsere Kirche angefertigten Formziegel, welche die vielen durch den Ausbau zerstörter Steine entstandenen Lücken nun wieder auffüllen und formgerecht ergänzen. Insgesamt sind hier rund 1.500 Formziegel bereits eingetroffen, 2.000 weitere sind auf dem Weg. Material, Farbe, Form und Oberfläche der Formziegel sind in herausragender Qualität. Neben den Formziegeln sind rd. 12.000 Reichsformatziegel angeliefert worden, von denen bereits eine Vielzahl

… hier weiterlesen

Themenwoche Krieg und Frieden 1918/2018

 Vor 100 Jahren, am 11. November 1918, endete der Erste Weltkrieg. An die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts”, wie ihn die Geschichtswissenschaft bezeichnet, erinnert eine Reihe öffentlicher Veranstaltungen in Oberhausen. Unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Daniel Schranz hat die evangelische Christuskirche deren Trägerschaft übernommen.

Dieser Krieg mündete in einen Frieden, der den Besiegten mit dem Grundsatz der Vergeltung, des Machtverlustes und des Schadensersatzes entgegentrat. Es wurde keine neue Friedensordnung geschaffen, welche auch von den Besiegten akzeptiert wurde. Viele Konflikte haben in ihm den Ursprung,

… hier weiterlesen

Brahms-Requiem und Britten Cantata im Gedenkkonzert am So., den 11.11.18 um 17 Uhr

Johannes Brahms 1866 Quelle: WikipediaGedenkkonzert zum Ende des 1. Weltkrieges

Am Tag des Waffenstillstandes zum Ende des 1. Weltkrieges soll
besinnliche Musik zum Nachdenken und Erinnern einladen. Bewusst wurde zwei Musikwerke aus den ehemals verfeindeten, kriegführenden Ländern Großbritannien und Deutschland gegenüber gestellt. Die “Cantata Misericordium” von Benjamin Britten war eine Auftragskomposition der Hilfsorganisation “Rotes Kreuzes” aus Genf, die im 1. Weltkrieg die Not ein wenig gelindert hat.plakat

Das Deutsche Requiem von Johannes Brahms hat Menschen nicht nur aus Deutschland Trost und inneren Halt in Zeiten größter Trauer und Not gespendet. In den Eingangsworten des Werkes “Selig sind, die da Leid tragen, denn sie sollen getröstet werden” lesen wir neben persönlichem Zuspruch Worte der Völkerverständigung.

Plakat Brahms-Requiem 2018 Download

Krieg und Frieden 1918/2018 – Oberhausen erinnert sich im November

Bitte klicken Sie zur Darstellung des ausführlichen Programms auf das Vorschaubild.Krieg und Frieden

Herzliche Einladung zur Themenwoche “Krieg und Frieden 1918/2018” vom 04. bis zum 18. November 2018!

Vor 100 Jahren endete 1918 der Erste Weltkrieg, der in der Geschichtswissenschaft als die „Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts“ bezeichnet wird. Denn dieser Krieg mündete in einen Frieden, der den Besiegten mit dem Grundsatz der Vergeltung, des Machtverlustes und des Schadensersatzes entgegentrat.  Es wurde keine neue Friedensordnung geschaffen, welche auch von den Besiegten akzeptiert wurde. Viele Konflikte haben in ihm den Ursprung, seien es die Staatsgrenzen im Nahen Osten oder der Krieg in der Ostukraine. Daher lohnt sich die Erinnerung an 1918 aus Verantwortung für die Geschichte und den Frieden in der Welt von heute. Krieg, Frieden und Revolutionen in Europa um 1918 zogen bis 1945 eine Fülle von Kriegen, Verbrechen und Leiden nach sich. Dazu zählt auch die Reichspogromnacht, die sich zum 80. Mal jährt, sowie der anschließende Völkermord an den europäischen Juden. In manchem wirkt der Erste Weltkrieg bis heute nach.

Es fordert uns auf, 100 Jahre nach dem Ende des Ersten Weltkrieges im November 2018 eine Vielzahl von Veranstaltungen durchzuführen, die uns ebenso vielfältige Zugänge zu und Sichtweisen auf Krieg und Frieden in Oberhausen, an den Fronten und in der Welt eröffnen. Dazu zählt auch, die Gefahren des Krieges und die Chancen auf Frieden heute und morgen zu erkennen und zu Maßstäben unseres Urteilens und Handelns zu machen.

Die evangelische Christuskirche hat zu der Veranstaltungsreihe die Initiative ergriffen und die engagierte Trägerschaft übernommen. Zahlreiche Partner, darunter die Stadt Oberhausen und Oberhausener Schulen wirken mit.

Wir laden alle Oberhausenerinnen und Oberhausener jeder Generation, jeder Religion und jeder kulturellen Herkunft herzlich zur Teilnahme ein. Nutzen Sie bitte die Vielfalt der Angebote!

Sonntag, 09.09. Tag des offenen Denkmals: Führung und Orgelkonzert

Herzliche Einladung zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag, den 09.09. in der Christuskirche von 15:30 Uhr bis 18:00 Uhr!

Um 15:30 Uhr erwartet Sie eine Führung durch Andreas von Scheven von der Unteren Denkmalbehörde und Werner Maliska vom Architekturbüro Kölsch + Maliska. Im Rahmen der Führung wird die nun anstehende Sanierung am Objekt erläutert. Dauer ca 1,5 Stunden.

Ab 17 Uhr spielt Kantor Konrad Paul an der Hey-Orgel Orgelwerke von Bach, Schumann, Alain und Guilmant. Spenden für die Kirchenmusik werden erbeten.

Download des Flyers der Stadt Oberhausen zum “Tag des offenen Denkmals”.